Regionale Produkte

Produkte direkt vom Erzeuger sind hip“

Regionale Produkte sind wieder angesagt! Lokal, saisongebunden und authentisch sollen Lebensmittel heute sein. Regionale Produkte sind schon lange kein kurzlebiger Modetrend mehr. Sie stehen für Qualität und einen gesunden Lebensstil – ein Trend mit revolutionärem Potenzial. Wir haben einige dieser Brabanter Leckerbissen für Sie zusammengefasst. Aber wer sind wir? Überzeugen Sie sich selbst!

Mit Sardellenfischern auf Fahrt

Anchovis. Bei diesen kleinen, eingesalzenen Fischen assoziiert man unwillkürlich ein mediterranes Ambiente – oder etwa nicht? Passend zu spanischen Tapas, als Belag auf einer italienischen Pizza oder als Zutat im französischen salade niçoise. Aber die Sardellen, aus denen nach der Spezialbehandlung Anchovis werden, finden sich in großen Schwärmen auch an der niederländischen Küste. In den Niederlanden wird diese Fischart heute nur noch in Nordbrabant gefangen, in den Gewässern vor Bergen op Zoom. Der Besuch einer Wehrfischerei (von Mai bis Anfang Juli) ist eine einzigartige Gelegenheit, diese jahrhundertealte Fangmethode mit Netzen aus nächster Nähe zu beobachten.

Sich's wohl sein lassen beim "Goei Leven"

Aufregende Nachtwanderungen mit Pop-up-Restaurants? Lichtkunst an historischen Gebäuden, Poesie und interessante Lesungen? Erleben Sie am 23. Juni im Land van Cuijk die "Nacht van een Goei Leven" (Die Nacht de guten Lebens)! Und damit ist des guten Lebens nicht genug: Am 13. und 14. Oktober sind Sie zum Tag der offenen Tür bei einer Reihe von außergewöhnlichen Betrieben, Erzeugern und Verkostungsstationen eingeladen. Lassen Sie sich mit einem durch einen Chefkoch zubereiteten Drei-Gänge-Menü aus regionalen Produkten verwöhnen, besuchen Sie das Selbstpflücker-Event „Pluk & Oogstfeest“ in der Nähe von Schloss Tongelaar in Mill oder finden Sie heraus, was sich hinter dem einzigartigen „Wagyu Experience“ verbirgt!

Philips Fruittuin

Vor fast 90 Jahren beschloss Anton Philips, in Eindhoven einen großen Obsthain anzulegen. Es war ein Arbeitsbeschaffungsprojekt: Während der Krisenjahren des Unternehmens Philips gelang es auf diese Art und Weise, die Arbeiter in Lohn und Brot zu halten und gleichzeitig lieferte der Ertrag gesunde Lebensmittel für die Belegschaft. Mittlerweile wächst im Philips Fruittuin auf zwölf Hektar Grund gesundes Obst wie Äpfel, Birnen und Pflaumen und sind ein Pfannkuchenhaus, ein Kinderspielplatz und ein Laden für regionale Produkte hinzugekommen. Ein idealer Start- und Endpunkt für verschiedene Wanderungen in der Umgebung und in die Nationallandschaft Het Groene Woud – sei zu Fuß oder mit dem Rad.