“Mit unserem Teenager lautet das Motto „Umso wilder, umso schöner!“. Unsere liebsten Fahrgeschäfte waren deshalb die Achterbahnen. An erster Stelle steht der „Baron1898“. Er ist einer alten Mine nachempfunden. Zuerst fällst du 37,5 Meter senkrecht in die Tiefe, bevor es in einem Looping weitergeht.“

„Die Zeit scheint stehen geblieben zu sein, der Kirchplatz ist immer noch von den gleichen Häusern umgeben wie damals, außer das die Bäume mittlerweile deutlich höher sind, als auf den Gemälden van Goghs, die in Nuenen an vielen öffentlichen Stellen als Kopien ausgestellt sind.“

“Bergen op Zoom liegt zudem direkt an der Binnenschelde (See), ideal zum Schlendern an der Promenade. Auch eine Handvoll Cafés und Restaurants wie das Het Strandhuys haben sich hier angesiedelt und bieten sich für einen Stopp mit Blick aufs Wasser an.”

Foto : Good Morning World

„Ist das nicht ein Zebra, und noch eins? Ganz viele! Ihr geht auf die Terrasse und entdeckt gleich vor euch ein… ja, was? Ein Nashorn! Weiter hinten stolziert ein Strauß entlang. Plötzlich traben ein paar Giraffen vorbei. Eine lässt sich sogar von Milan mit einem Grashalm füttern und streicheln. Aus der Ferne hört ihr einen Löwen brüllen. Das ist kein afrikanischer Safaritraum. Ihr seid im Safari Resort in Beekse Bergen.“

Foto: Travelisto

„Ein reizendes Schloss mit Türmchen und Hängebrücke, dessen Anfänge im 12. Jahrhundert liegen, steht in Helmonds Mitte. Es ist die größte Wasserburg des Landes und zählt zur erlesenen Auswahl der “Topkasteln”, der führenden Schlösser der Niederlande und Flanderns”


“Auf der Binnendieze kann man eine Boots-Rundfahrt durch die Festung machen und schippert dabei zum Teil durch Tunnel unter der Altstadt hindurch.”

„Was an Freiraum und Fläche für Kreative heutzutage zunehmend in Metropolen wie London, New York und Berlin verschwindet und unbezahlbar wird, hat in Eindhoven noch Raum. Sei es für den Pastryclub, das Restaurant Radio Royal, die Eisdiele Intelligentia mit außergewöhnliche Geschmacksrichtungen wie „kubanische Zigarre“ oder eine große Skatehalle.“

„Durch die Stadtmauer am Marktplatz habt ihr einen tollen Blick auf das kleine Hafenbecken, mit einer Windmühle im Hintergrund.“

Foto: Die Jungs Kochen und Backen

„Die Stadt ist ein wirkliches Kleinod, in das wir uns schockverliebt haben. Mit einer schönen, aber überschaubaren Innenstadt; das Areal rund um den Kanal ist unglaublich schön und an jeder Ecke findet ihr hübsche Cafés, Restaurants und Bars.“

Blind Walls Gallery

“Jetzt sind wir bestärkt und bereit für unser Hauptziel in Breda, die Blind Walls Gallery. Per App werden wir zu den frei zugänglichen, überall über die Stadt verteilten Graffiti Kunstwerken verschiedenster Künstler geleitet. Die Jungs hören gar nicht mehr auf zu knipsen und sind total begeistert von der Vielfalt an Farben und Stilen, wir nicht minder.”

Foto's: Travelisto